Siemens Nixdorf PCD-4nd--------Part 2


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd4nd_banner
Hier gehts zum ersten Teil.

zurück zur Vorseite


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_14
Eingebaut wird sie in einem dafür vorgesehenen Steckplatz auf der Unterseite des Laptops. Ohne diese Karte hat der Laptop nur 4MB Ram.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_15
Die Festplatte ist eine ST9816AG 2,5" volle Bauhöhe Version von Seagate mit 810,7MB, 120KB Puffer, 4700upm, 1571 Zylindern, 16 Köpfen, 2 Scheiben, 4 Schreib/Lese Armen und eine Übertragungsrate von 16,6MB/s im ATA 66 Modus.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_16
Eingebaut wird sie in der Unterseite in einem Schacht. Vorher bekommt sie ein Kleidchen aus Metall zur Schirmung, danach einen Kunststoffdeckel.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_17
Das Display kann mit 3 Schrauben auf der Unterseite gelöst werden und passt mit anderen Baugleichen Modellen zusammen, funktioniert aber nicht zu 100% (Bildfehler). Das Panel vom PCD 5ND hat starke Bild/Farbfehler und ist auch dunkler als am Original Mainboard vom 5ND Laptop.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_18
Die innere Ansicht. Man sieht den Sandwichaufbau mit der rechten Platine.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_19
Die CPU. Intel DX4 mit 75MHz. Die Versorgungsspannung lag damals noch bei 3Volt. Gekühlt wurde die CPU gar nicht. Einen Sockel hab es in der Version nur für die CPU/Platine (nächstes Bild)


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_20
selten, teuer und Platzsparend. So bindet man seine Kunden an ein Produkt. Es könnten keine anderen CPU´s eingesetzt werden, die nicht auf exakt der selben Platine aufgelötet wurden. Es gab aber noch eine DX4 100MHz Version, die Unbezahlbar war/ist.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_21
Unter der CPU findet man den Grafikchip. Es handelt sich um einen WDC WD90C24A-ZZ . Speicher und Taktfrequenz sind mir unbekannt.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_22
Das kleine Display mit diversen Controllerchips.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_23
Der Trackball und rechts daneben das Mikrofon.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_24
Die Stromversorgung im innern des Laptops, die aus den 20Volt Eingang die erforderlichen 5V und 3Volt generiert hat.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_25
Verbunden habe ich das Laptop mit einem Nullmodemkabel über die Parallele Schnittstelle meines und dem 486iger Laptops.


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_26
gearbeitet habe ich mit einem Norton Comander verwantem Programm von LapLink. LapLink III ist ein sehr Komfortables Programm mit 2 Fenstern. Link zum Download hier!


corvintaurus_siemens_nixdorf_pcd_4nd_27
Systeminfos unter DOS.



Name: Siemens Nixdorf PCD 4ND
Bildschirm: 10,2" Flüssigkristall
Festplatte: 800MB 2,5"
Arbeitsspeicher: 4MB Intern + 16MB Erweiterung
Eingabegeräte: Laptop Tastatur und Trackball
Grafik: WDC 16Bit Grafik
Netzteil:extern in gleichem Fenster!!
Betriebssystem: DOS 6.22
PCMCIA: 2 x 16Bit
Schnittstellen extern: 1xCOM, 1xLPT, 1xVGA, 1xDocking
Prozessor: Intel 80486/75MHz
Laufwerke: 1,44MB FDD
Handbuch Download: Download hier

Hier gehts zum ersten Teil.

zurück zur Vorseite


So, ich hoffe man konnte sich ein Bild bilden von dem Gerät.

Valid XHTML 1.0 Strict