Reitstock Version 1


corvintaurus_drechsel_reitstock_banner
Prototyp des Reitstocks

zurück zur Vorseite


Auf eine Drechselbank kann man ein Werkstück in ein Spannfutter einspannen,...Einseitig wohlbemerkt! Doch währe es besser, man hat auf der Gegenseite einen Reitstock, welcher das Werkstück fixiert. Probleme beim Eigenbau sind jene, das die Spitze auf der Pinole Kugelgelagert sein sollte. Wie also anstellen? Als erstes einmal Wochenlang gesucht und geschachert, um einigermaßen passendes Material zu finden. Und dann hieß es improvisieren was das Zeug hällt. Angefangen habe ich mit dem Prototypen anfang Dezember 2009 und heute habe ich dann mal alles zu einem Stück vereint. Hier nun meine Bilder.

corvintaurus_drechsel_reitstock_1
Der Reitstock sollte möglichst stabil montiert werden. Ich habe hierzu eine Gardienenstange von IKEA benutzt, welche ich einmal auf der Straße fand. Sie war locker 2m lang und es handelt sich um profiliertes Aluminium. Also im Grunde gut geeignet hierfür. Die beiden Stücke habe ich stabil mit 10mm Maschinenschrauben auf dem Tisch befestigt.


corvintaurus_drechsel_reitstock_2
Die Pinole muss stabil und in der Position veränderbar befestigt werden. Also habe ich mir überlegt einen Schlitten zu bauen, welcher in den Profilen verankert ist und seine Position durch verschieben ändern kann. Als Grundlage benutze ich eine Festplattenhalterung.


corvintaurus_drechsel_reitstock_3
Auf der Unterseite habe ich die Führungen montiert, welche aus Stahlstreifen bestehen und genau in die Führungen passen.


corvintaurus_drechsel_reitstock_4
Dies ist mein Meisterstück. Die Spitze, gelagert mit einem Kugellager. Gemacht habe ich das, indem ich eine Kupplungsglocke etwas ausgedreht habe und ein Kugellager eingepresst habe. Dieses Kugellager passt genau auf die Trapezspindel und wird nicht festgeschraubt.


corvintaurus_drechsel_reitstock_5
Hier sieht man die Rückseite mit dem Kugellager, welches auf die Trapezspindel gesteckt wird.


corvintaurus_drechsel_reitstock_6
Dies ist das Ende der Spindel, auf welche das Lager wirklich perfekt passt. Alles durch Zufall quasi. Eben aus Scheisse Gold machen.


corvintaurus_drechsel_reitstock_7
Aufgesteckt und Stabil wie sau. Dreht sich wunderbar mit. Die Spitze kann man später noch leicht wechseln. Eventuell sollte man die Spitze noch etwas brechen, um das sie nicht all zu tief in das Holz eindringt es spaltet.


corvintaurus_drechsel_reitstock_8
Einmal Probehalten. Passt!


corvintaurus_drechsel_reitstock_9
Sieht alles sehr abendheuerlich aus, ist es auch! Das Grundgestell besteht aus MDF und etwas, ähnlich wie Siebdruckplatte. Alles wurde verleimt und verschraubt und mehere Wochen gelagert. :-) Trotz Lochband und Schnellbauschrauben, hällt alles erstaunlich gut. Ist eben auch nur ein Prototyp für Maße und Funktion.


corvintaurus_drechsel_reitstock_10
Die Rückansicht. Noch kann man den gesammten Schlitten nicht arretieren, weshalb man auch nicht´s einspannen kann.


corvintaurus_drechsel_reitstock_11
Im Detail ist zu erkennen, das ich die Fassung für die Spindel mit 2 x 8mm Schrauben und einem Lochband festgeschraubt habe. Das schmale Lochband dient dazu, um alles etwas zu spannen, da die Spitze sonst zu weit unten währe. Die 8mm Schrauben sind doch besser als erwartet und drücken alles in das weiche MDF.


corvintaurus_drechsel_reitstock_12
Zu Demozwecken habe ich einmal einen Drechselverhau von Arbeit eingespannt. Auch habe ich einmal den Schlitten mit einer Wasserpumpemzange arretiert. Nach dem spannen des Reitstocks, verzog sich allerdings meine Alukonstruktion. Hier muss ich einmal versuchen es mit einem Konstrukt aus Siebdruckplatten zu ersetzen. Wenn das nicht geht, dann mit Rohren.


Nachbau auf eure Gefahr hin, ich übernehme keine Haftung.

zurück zur Vorseite

Valid XHTML 1.0 Strict