verschiedene Antriebsarten mit E-Motor für RC-Car - Seite 2/2


Seite 1          Seite 2

corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_banner_2-2
Hier gehts nun weiter, mit weiteren interessanten Basteleien.
Oktober 2013

zurück zur Vorseite


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_18
Die Bereifung war ursprünglich von einem Reely Hotlander Monstertruck, der schnell dahin war. Später habe ich von den alten Rädern, die 19mm Mitnehmer herausgeschnitten und in die Monstertruckfelgen eingeklebt. Bis jetzt halten sie wunderbar.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_19
Als ich jedoch merkte, das ein einzelner Motor nicht den Vortrieb bringen kann den ich mir vorstellte, spielte ich mit dem Gedanken zwei gleiche Motoren auf einem Hauptzahnrad laufen zu lassen. Doch wie setze ich das um? Ich habe Motoren gleicher Bauart, Ritzel die ich nicht auf der Welle befestigen kann und keine Ahung, wie ich das HZ lagern soll. Was ich aber hatte, ist der Wille das irgendwie umzusetzen.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_20
Nach einigen Stunden des wilden bastelns, habe ich nun das Ergebnis. Die Ritzel wurden einfach auf die Achse geschoben und fest geschweisst. Die Lagerung des Hauptzahnrades war die alte Lagerung, mit kleinen Modifikationen. Alles in allem ganz nett und auch nicht wiklich laut. Alle Zahnräder habe ich im übrigen aus einem alten Akkuschrauber ausgebaut.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_21
Leider gibt es solche Antriebe nicht wirklich zu kaufen. Man könnte sie höchstens ausbauen, aus vorhandenen Modellen, nur sind diese immer aus Kunststoff. Schön sieht das hier auch nicht aus, muss ich ja zugeben. Leider steht mir nicht das entsprechende Werkzeug zur verfügung um sowas genauer umzusetzen.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_22
Lustig sieht das ganze schon aus, so wie sich diese Antriebswelle an die Hinterachse schlengelt.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_23
Abschließend kann ich sagen, das diese Idee garnicht so blöde ist, nur viel zu ungenau und super hässlich.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_25
Verbessern könnte man das ganze mit richtigen Zahnrädern, einer genaueren Lagerung und die verwendeten Materialien sollte Aluminium sein. Die Schrauben sollten nächstes mal mit Senkköpfen sein. Edelstahl währe die erste Wahl des Metalls. Auch währe eine Kreissäge sehr schön, um das Alu zu schneiden.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_26
Letztere Idee habe ich dann auch verworfen und mir einen sehr günstigen Motor in der Bucht geschossen. Er ist sehr groß. Seine Welle mit 5mm schie förmlich nach einem vernünftigen Ritzel. Also auch das schnell besorgt. Das ganze passte nun auch auf das alte Hauptzahnrad. Nun war auch die gesammte Übersetzung wieder einigermaßen verhältnismässig.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_27
Auch stimmen sie Größenverhältnisse, wie ich finde.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_28
Das Hauptzahnrad ist aus Metall mit dem Modul 1.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_29
siehste...


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_30
Akku, Empfänger und Regler sind provisorisch festgestrapst.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_31
Ein Wirrwar.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_32
Nun noch das hintere Differential sperren. Das Problem, was ich immer mit diesem Wagen hatte, war folgendes. Ist er schräg über eine Kante gefahren, und ein Rad hang in der Luft, drehte dieses durch. Leider verpuffte die gesammte Energie des Motors und der Wagen stand. Als einfach ein kleines Kegelzahnrad aus dem Diff genommen, eine Schraube durch, Mutter dran und versetzt eingebaut.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_33
Zwar brauchte ich einige Versuche, bis es denn endlich halten wollte, aber es funktioniert wunderbar.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_34
Das Lenkservo habe ich nun etwas schräg eingebaut. Auch ist der Servosaver ganz hilfreich. Denn dadurch, das der Empfänger nur rumspinnnt, rammt das Teil gnadenlos alles, was ihm im Weg steht.


corvintaurus_gross_rc_car_antrieb_35
Auch ganz interessant, was sich der Motor so gönnt, wenn die Räder fast blockieren. Hier sind es 36,18 Ampere. Das ganze bei ca. 6Volt, vermute ich mal, macht lockere 217 Watt.


corvintaurus_motordaten_johnson
Hier die gesammten Motordaten. Sollte man vorhaben mit einem Bürstenmotor (mit Kohlen) sein RC-Auto anzutreiben, dann währe solch ein Motor durchaus sinnvoll. Wenn man hier noch einen Reglger benutzt, der für 12Volt ausgelegt ist, geht dieses Auto ganz schön ab. Durchdrehende Räder inklusive.


Seite 1          Seite 2
Es muss nicht immer Brushless sein, was Quitscht. Die gute alte Kohle schafft das auch!
Euer Verfasser

zurück zur Vorseite


Valid XHTML 1.0 Strict