Willkommen in meinem B l o g +++since Jan 2009+++

Entladungsröhren nach Geissler und Crookes

Blogeintrag erstellt am 15 Dec 2010 von corvintaurus

induktor_eigenbau
Entladungsröhren. Momentan werden sie zu hauf in die Länden geschafft um die als blöde gekürte Glühbirne zu vertreiben. Doch sind diese Energiesparlampen auch nur Gasentladungsröhren. Widmen wir uns daher den Models der Entladungsröhren. Diese von Geissler und Crookes, als bekannteste ihrer Art. Als ich die Tage bei meinem Freund Jochen war, durfte ich mit meinen Liliputt Induktor einmal eine seiner Geisslerröhren speisen. Doch war die Spannung zu gering und/oder die Frequenz. Die Röhre zündete leider nicht richtig. Aber mit seinem Hochspannungsnetzteil klappte das wunderbar und ohne Probleme.
Geisslerröhren, Röhren nach Crookes, Schattenkreuzröhre und am ende sogar einige Laser durfte ich bewundern. Schon mächtig beeindruckend diese Teile.
Drum habe ich einige Bilder auf meine Seite gestellt, um einen Eindruck zu vermitteln, was ich meine.
Hier gehts zu den Röhren
PS: die Röhre, welche im Blog zu sehen ist, wurde meine Lieblingsröhre.

Ich wünsche viel Spaß, euer Verfasser!
Tags:Entladungsröhren, Röhren, Geissler, Crookes, Schattenkreuzröhre, Kreuzröhre, Fluoreszierend, Hochspannung, Entladung, Elektronen, Elektrode, Anode, Schatten, Quecksilber, Jogis Röhrenbude

Funkeninduktor Eigenbau

Blogeintrag erstellt am 07 Nov 2010 von corvintaurus

induktor_eigenbau
Nun, nach fast einem dreivirtel Jahr Bauphase, ist er fertig.
Mein erster, selbstgebauter Funkeninduktor nach Historischem Vorbild . Geholfen hat mir dabei das schier unerschöpfliche "Wissen" des Internets. Hunderte von Bildern, eine Nachbaudoku von Jogis Seite, und eine historische Anleitung. Er hat eine ausreichende Leistung, um Überschläge von bis zu 15mm zu realisieren zu können. Alleine das wickeln der Sekundären Hochspannungswicklung, hat mich 4 Abende zu jeh. 3 Stunden gekostet, einiges an Kopfschmerzen durch Wachsdampf und nicht unwesentlich viele Schnitte in die Finger, welche den Draht geführt haben. Aber ich freue mich und bin stolz darauf.
Viele bauen so etwas nach...aber mit einer Zündspule. Diese hat wesentlich mehr Ausgangsleistung, aber wie ich immer sage... selber basteln, macht mehr Spaß! In diesem Sinne, viel Spaß beim schmökern.
Euer Verfasser
Tags: Ruhmkorff, Rumkorf, Funkeninduktor, Ingnitation Coil, Ignition Coil, High Voltage, Induktion, Hochspannung, Induktor, Funken, Entladung, Geissler, Wickeln, Isolation, mit Wachs vergießen, Verguss, Durchschlag, Überschlag, Wagnerscher Hammer, Unterbrecher, Mechanisch, Historisches Vorbild, Kopfschmerzen, Induktorium

Hochspannende Bilder

Blogeintrag erstellt am 25 Oct 2010 von corvintaurus

funkeninduktor_bender
Na, wer bekommt da nicht ein Kribbeln in den Fingern, wenn man sowas sieht?
Wenn solche Bilder oder gar die Technik dahinter dein Interesse zum vorschein bringen und deine Phantasie beflügeln, bist du auf meiner Seite genau richtig!

Wenn du zusätzlich noch auf dem aktuellsten Stand bleiben willst,
empfehle ich dir meine Seite mit meinem Blog zu Feeden

Der Feed bindet zeitnah jeden neuen Blogeintrag in deinen Browser ein und erleitert dir die aktuellen News schnell und bequem aufzuspüren, ohne gleich alle Seiten öffnen zu müssen.

Vielen Dank an dieser Stelle an all meine treuen Besucher!
Euer Verfasser
Tags: Hochspannung, Funkeninduktor, Ruhmkorff, Coil, High Voltage, Eigenbau, Funkeninduktor, Induktorium , Wagnerscher Hammer, Unterbrecher, Kupferdraht,

Restauration und Betrieb des Funkeninduktors

Blogeintrag erstellt am 24 Oct 2010 von corvintaurus

funkeninduktor
Welcher Sammler hat solch ein Schmuckstück nicht gerne in seiner Sammlung? Nun, nach einer recht umfangreichen Reinigung und Instandsetzung erstrahlt der Funkeninduktor der Firma Leybold nun in neuem Glanz. Anbei habe ich gleich ein entsprechend kräftig dimensioniertes Netzteil gebaut, welches dem Induktor das geben kann was er braucht um bis zu 15cm lange Überschläge realisieren zu können. Der Unterbau wurde abgeschliffen, lackiert. Der Wagnersche Hammer wurde intensiv gereinigt und ausgerichtet. Im großen und ganzen eine erfolgreiche Instandsetzung. Jene Entladungen, welche er zu Tage bringt, erstaunen mich immer wieder auf´s neue. Bei einer längeren Belichtungszeit ist es möglich hoch auflösende Aufnahmen der Entladungen zu erzeugen, die einfach Atemberaubend aussehen und deutlich zeigen, wie Luft leitend wird. HIER kann sich jeder selbst überzeugen. ich wünsche viel Spaß bei der kleinen Doku. Euer Verfasser
Tags: Funkeninduktor, Leybold, Wagnerscher Hammer, Jogis Röhrenbude, Röhrenbude, Jogi, Unterbrecher, Induktion, Selbstinduktion, Funke, Überschlag, Ionisieren, Ionen, Blitze, Entladungen, Netzteil, Stromaufnahme, Hochspannungsinduktor, Hochspannungserzeuger, Restauration, Restaurieren, Instandsetzen, Vernickeln, Verchromen, Elektroden, Messing, Löten, Eisenkern, Weichgeglüht, Unterbau, Lackieren, Impuls, Impulsartig, Zerhacker, Induktiv

Funkeninduktor von Leybold ergattert!

Blogeintrag erstellt am 16 Oct 2010 von corvintaurus

durchgangsprüfer
Glück muss man haben. Heute war der 15. Röhrenstammtisch, organisiert durch Jogis Röhrenbude.de. Klar, da war ich wieder einmal mit dabei, schoss meine Fotos, quatschte um Gott und die Welt. Plötzlich kam ein Mann in den Raum, unter dem Arm einen dicken Funkeninduktor.
Ich weis nicht wieso, aber ich hielt mit meinem Dialog inne und bat den Herrn mir seinen Induktor doch einmal genauer zu zeigen. Als er bemerkte, das ich reges Interesse an dem Teil hatte, bot er ihn mir an. Klar, das ich da feuchte Augen und Hände bekam...ich fragte was er denn dafür bekäme? Am ende war es wirklich mehr als wenig für ein solch gut erhaltenes Gerät. Laut Aufdruck schafft er satte 10cm Funkenüberschläge bei einer Betriebsspannung von 8Volt und einem Strom von 8-10 Ampere. Also nicht ohne! Direkt nach dem Kauf, würde er ausprobiert. Das komische daran ist, das ich aus einem mir unbekannten Grund mein Leistungsnetzteil eingesteckt habe. Im ersten Anlauf hatten wir schon 5cm Überschläge. Ich freu mich wie Bolle...ewig jagt man DEM Angebot nach und dann kommt es quasi zugeflogen. Zumal ich bei weitem nicht der einzige war, der Interesse bekundete an dem Gerät, aber nach dem ich es schon gekauft hatte. Am ende fuhr mich der Herr auch noch bis vor die Haustüre. Manchmal muss man eben Glück haben. Demnächst werde ich den Induktor intensiv säubern und auf meine Seite stellen.
Gruß, euer Verfasser
Tags: Funkeninduktor, Leybold, Wagnerscher Hammer, Jogis Röhrenbude, Röhrenbude, Jogi, Unterbrecher, Induktion, Selbstinduktion, Funke, Überschlag, Ionisieren, Ionen, Blitze, Entladungen, Netzteil, Stromaufnahme, Hochspannungsinduktor, Hochspannungserzeuger, Restauration, Restaurieren, Instandsetzen, Vernickeln, Verchromen, Elektroden, Messing, Löten, Eisenkern, Weichgeglüht, Unterbau, Lackieren, Impuls, Impulsartig, Zerhacker, Induktiv

Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 Next >>